Die Babytrage, die einfach passt

Bewährtes Prinzip

Ein Klick und ein Doppelknoten – schon ist die MaMo angelegt. So einfach geht das mit „Half Buckle“ Tragehilfen.

Clever verbessert

Egal, ob dein Baby gerade erst geboren ist, schon krabbelt, oder schon fast laufen kann: die MaMo hat immer die passende Größe und Form.

Wie geht das?

Unsere Trage ist nicht fest zusammengenäht, wie normale Half Buckle Tragen, sondern besteht aus mehreren Teilen.

Ein Teil ist der Sitzbereich für dein Baby – wir nennen den Beutel. Setz dein Baby in die passende Beutelgröße. Dann brauchst du fast nichts weiter beachten oder einstellen.

kleines Baby - kleiner Beutel, großes Kind - großer Beutel

Bau dir deine Babytrage

Die Beutelgröße ist also wichtig, damit alles gut passt und bequem ist.

Durch das Baukastensystem kannst du darüber hinaus alle Teile der MaMo nach Farbe und Design auswählen. Such dir damit aus tausend Möglichkeiten genau deine Babytrage aus. Das geht nur mit der MaMo.

Oder wähle einfach die schönsten Kombis aus unseren Modellen :)

Benchmarks zum Vergleichen

Tragepositionen

Du kannst dein Baby vor dem Bauch, auf der Hüfte und auf dem Rücken tragen.

Nutzungsdauer

3 Beutelgrößen brauchst du für eine typische Tragezeit ab Geburt bis ca. 1,5 Jahre (Größe 50 bis 86). Beutelgröße 4 passt bis ca. Größe 104.

Gewichte & Größen

Du suchst Gewichtsangaben? Die gibt’s bei uns nicht, weil die Konfektionsgröße für die Passform viel wichtiger ist. Aber: 20 kg schafft die MaMo locker ;) Genauere Infos zum Thema Sicherheit findest du weiter unten.

Materialien

Viele Teile der MaMo bestehen aus Ramie, einem leinenähnlichen, nachhaltigen Naturmaterial. Es ist ideal im Sommer und trägt sich angenehm bei hohen Temperaturen - mehr Infos dazu.

 

Alle Materialien sind schadstoffgeprüft auf Grundlage des ÖkoTex Standards Klasse 1 (Produkte für Babys und Kleinkinder), sofern sie nicht ohnehin danach zertifiziert sind, oder nach höheren Standards, wie GOTS.

Produktion

Wir produzieren fair in unserem Partnerbetrieb in Vietnam. Wir Gründer haben dort eine zeitlang gelebt und sind mit unseren Freunden von timo-vn.de auf- und zusammengewachsen.

Einige Kundenstimmen

Feedback von Selcuk

Das ist schon unsere zweite Mamo. Die erste Mamo haben wir leider voreilig verkauft, jetzt haben wir gemerkt, wie sehr wir sie doch vermissen. Ihr habt ein echt tolles Produkt, das ich so oft weiterempfehle :)

Luca sagt über die MaMo:

Wir haben die Trage, sie begleitet uns nun seit der Geburt unseres Sohnes am 24.1.21 treu. Wie jede Trage, jedes Tuch, jede Manduka hat sie natürlich auch ihre Vor- und Nachteile, die immer da sein werden, aber sie ist wirklich gut. Ihr habt an so ziemlich alles gedacht. Weiter so.

Lisa meint zur MaMo:

Hallo liebes MamaMotion Team, wir wollten einmal ein positives Feedback da lassen. Wir sind einfach begeistert wie schnell und unkompliziert alles ging. Natürlich sind wir auch von der Trage an sich begeistert :-) Wir werden euch auf jeden Fall weiter empfehlen!
Liebe Grüße

Christian findet:

Danke für die weltbeste Trage.

Sarah ist "Super zufrieden"

Die Mamo Trage ist super. Wir haben breit 3 verschiedene Tragen. Nun ist die Mamo mit dem Baukasten Prinzip unser ungeschlagene Favorit! Wir hatten den größten Beutel bestellt, unser Sohn trägt die 86. Nur ist der tatsächlich nich eine Idee zu groß. Nun bestellten wir eine nochmal den Beitel in Größe 3. Der ist perfekt und der ganz große Beutel wartet auf seinen Einsatz nach dem nächsten Wachstumsschub. Wir sind begeistert! Ach und PS. Die Trage sitzt natürlich 1a, lässt sich leicht anlegen und sieht so toll aus. ;)

Agnes findet "Sehr schöne Trage"

Wir hatten mit dem Tragetuch angefangen und nun wo unser kleiner etwas schwerer geworden ist, sind wir durch eine Trageberatung auf die MaMo gekommen. Ein super System, sehr individuell und preislich echt super, dafür dass es so eine gute Qualität ist.
Auch sehr schön ist, dass man weiß, wo dir Trage hergestellt wird und alles sehr durchsichtig ist.

Einziges Makel, wir haben den Beutel in der Farbe "rauchblau" gekauft und es sieht ganz anders aus als auf dem Foto... Viel kräftiger und eher in Richtung Petrol, anstatt graublau.
(Anmerkung von uns: ist korrigiert)

Für Anika ist die MaMo "Lebensretter für mein Beutelkind"

Mein Lebensretter im Alltag. Durch die Trageberatung kam ich auf diese Trage. Nachmittags bestellt und am nächsten morgen mit der Post geliefert, Hut ab für diesen tollen Service. Die Trage passt zu uns zwei einwandfrei, wäre aber auch kein Problem das die Trage eine weitere Person nutzt da man ja nur den Bauchgurt einstellen muss. Hatte davor zwei Tragen mit dene ich null zurecht gekommen bin und dem kleine seine Füße eingeklemmt worden sind da der Steg zu Breit ist, hier bei dieser Trage mit den verschiedenen Beutelgrößen kann dies nicht passieren. Er schläft mittags hauptsächlich in der Trage und ich kann trotzdem mein Haushalt etwas vorran bringen. Mein Beutelkind ist zufrieden.

Gloria ist "Mehr als zufrieden!" mit der MaMo

Wir lieben diese Trage! Ebenso konnte ich eine bekannte zum Kauf der Trage überzeugen und sie ist ebenfalls mehr als zufrieden. Die Trage bietet alles, was man benötigt. ALLERDINGS habe ich eine kleine Anmerkung, da ich beim Spazierengehen nicht immer einen Rucksack oder Tasche dabei habe, sondern lediglich Portemonnaie und Schlüssel etc., wäre eine kleine Tasche, die man an der Trage befestigen könnte ein Highlight! Das fehlt uns persönlich.
Anmerkung von uns: jetzt gibt es die MaMo Bauchgurttasche :)

Für Katharina ist die MaMo "Die Trage schlechthin."

Super verarbeitet, schöne Designs. Trägt überhaupt nicht auf und lässt sich sehr schnell anlegen. Kein verstellen von Schnallen etc.. Sehr angenehmer Tragekomfort und die einzige Trage in der sich mein Sohn so wohl fühlt, dass er sogar darin einschläft. Das Beutel System ist einfach nur genial, hier wurde mal an das Portemonnaie der Kunden gedacht, und nicht nur an den eigenen Profit. Ich werde die Mamo Trage weiter empfehlen.

Jasmin sagt "Tolles Tragegefühl mit Stylefaktor"

Wir sind von der MaMo Trage total begeistert. Mein Sohn ist ein echter Tragling und macht alle seine Tagesschläfe in der Trage - da ist für mich einfaches und schnelles Anlegen sowie ein ergonimisch korrekter Sitz sehr wichtig. Ich finde es toll, dass nur der Beutel ausgetauscht werden muss, wenn der Kleine größer ist, so sind wir auf lange Sicht gut aufgestellt. Wir haben uns für die gepolsterten Schultergurte entschieden, diese sind sehr komfortabel, und bleiben auch unter der Jacke zuverlässig an Ort und Stelle.
Die großzügige Kopfstütze lässt sich prima als Sonnenschutz nutzen (zumindest aktuell, wo wir noch bei Beutelgröße 52-62 sind).
Ich habe schon viele Komplimente bekommen, dass die Trage auch optisch ein Hingucker ist. :-)

Magdalena ist Trageberaterin und meint:

Ich wollte euch unbedingt noch ein Feedback geben: Ich liebe die MaMo! Gerade für Neugeborene ist sie mit eine der Tragen, die am meisten gewählt
wird. Sie sitzt einfach total Klasse! "Meine" Familien sind durch die Bank weg super glücklich mit ihr!

Nicole verwendet die MaMo schon länger...

Liebes MamaMotion-Team, wir bestellen jetzt schon die dritte Beutelgröße für unseren Sohn, wahnsinn, wie die Zeit vergeht! Von allen Dingen, die wir gekauft haben, war die MaMo mit eines der wichtigsten, sie ist hier täglich mehrere Stunden im Einsatz :) Liebe Grüße

Detailinfos

Bauchgurt

Der stabile Bauchgurt nimmt einen Teil des Gewichts auf und entlastet so den Rücken. Die Schnalle ist weich unterpolstert. Überschüssiges Gurtband läßt sich in einer kleinen Tasche verstauen und per Gummiband fixieren. Umfang von 63 - 140 cm verstellbar.

Bauchgurt mit Schnalle

Träger

Träger gibt es in 2 Varianten: klassisch gepolstert und flach aufgefächert, Länge 1,80m. Welche als bequemer empfunden werden, ist individuell unterschiedlich.
Wir empfehlen im Zweifelsfall die gepolsterten Träger, weil sie nicht aktiv über dem Rücken ausgebreitet werden müssen, wie hier in unserem YouTube-Video gezeigt: Handling & Eigenschaften der flachen Träger
Ein zweiter Druckknopf dient dazu, die Träger an Hüftgurt oder an sich selber zu verkürzen, sodaß sie nicht auf den Boden hängen.

Gepolsterte Schulterträger
flache Träger
Träger an Hüftgurt geknöpft & verkürzt

Beutel

Den Sitzbereich für dein Baby gibt es in 4 Größen. Die kleinen Größen sind tiefer ausgeformt, die größeren weniger, für eine altersgerechte Anhock-Spreiz-Haltung (erfahre was das ist in unserem Blogbeitrag).

Kopfstütze

Die Kopfstütze ist ein notwendiger Teil deiner MaMo. Sie hält das Köpfchen, wenn das dein Baby noch nicht selber kann. Oder dein Baby schläft ein und braucht dann den Halt. Die Kopfstütze wird über Druckknöpfe mit dem Beutel verbunden und oben an die Träger geknöpft.
In diesem Video zeigen wir die Anwendung: MaMo Kopfstütze einstellen (YouTube)

 

Kopfstütze mit verkürzten Bändern (die ganze Länge wird praktisch nur beim Rückentragen gebraucht)
Kopfstütze gerafft (innenliegende Druckknöpfe!)
einseitig befestigt (Stützung diagonal über den Hinterkopf)
als Nackenrolle eingedrehte Kopfstütze, an Träger geknöpft (für mehr Festigkeit in den ersten Wochen, falls nötig)

Gurtschoner

Gurtschoner sind ein hygienisches Add-On für die MaMo, denn Babys begreifen mit allen Sinnen die Welt. Und sie machen vor deiner MaMo nicht Halt ;)
Da hilft eigentlich nur eins: Gurtschoner über die Träger zu ziehen, die du auch regelmäßig waschen kannst.

Die Rundung ist nach innen gerichtet, so sitzen sie richtig
Die Gurtschoner werden über die Träger gefädelt

Zubehör

Aufbewahrungstasche

Die MaMo wird in einer schönen Stofftasche geliefert. Ein Brustgurt, der die Träger beim Rückentragen verbindet, gehört ebenso zum Lieferumfang dazu.

die MaMo Tasche kann in der Länge eingestellt werden
Brustgurt im Einsatz :)

Bauchgurttasche

In der MaMo Bauchgurttasche hast du alle wichtigen Kleinigkeiten immer griffbereit. Ein Träger liegt bei - so kann die Tasche auch nachhaltig ohne Babytrage als Umhängetasche verwendet werden. Schau dir die Farben im Shop an.

Anleitungen & Erklärungen

MaMo Video Playlist

Wie kommt das Kind in die Trage und wieder heraus? Wie funktioniert Rückentragen? Wie wird die MaMo zusammengebaut, wie der Beutel gewechselt? Das alles erfährst du ausführlich und auf den Punkt in unseren Videos:

Zum Aktivieren des Videos musst du auf den Link unten klicken. Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter (Youtube) übermittelt werden.

MaMo FAQ

Die MaMo gibt es seit dem 1. November 2017 direkt bei MamaMotion - online unter mamamotion.de oder in unseren Ladengeschäften.
Seit Mitte Februar 2021 können auch Händler die MaMo anbieten, Infos findest du hier: Händlerinfo

Eine gute Tragehilfe muß bequem sein - sowohl für dich als auch für dein Baby.

Besonders bei kleinen Babys ist es wichtig, daß sich ihr Rücken in einer Tragehile runden kann und sie mit angezogenen, leicht gespreizten Beinchen die sogenannte Anhock-Spreiz-Haltung einnehmen können. Die ist für eine gute Rücken- und Hüftentwicklung wichtig. Die MaMo Trage stützt Baby's Rücken in dieser Haltung stabil und fest. Besonders bei dem kleinsten Beutel für Neugeborene ist diese Haltung bereits "eingebaut", bei den größeren Beuteln entwicklungsgemäß weniger stark ausgeprägt.

Noch genauer kannst du das in unserem Blogbeitrag erfahren: Neugeborene tragen - Babytragen ab Geburt.

Auch für dich ist die MaMo bequem. Schulterträger, Hüftgurt und auch alle Schnallen und Kunststoffteile sind unterpolstert, damit nichts drückt. Die auf dem Rücken gekreuzten Träger sorgen für eine direkte Krafteinleitung über den Rücken und ein einfaches Handling.

Ja. Die Verbindung zwischen Schulterträger und Beutel ist je Seite auf 30 kg Belastung getestet. Zusätzlich und als doppelte Sicherheit zu den Druckknöpfen gibt es an dieser Verbindungsstelle weitere Knebelknöpfe.
Die Klettverbindung zwischen Beutel und Hüftgurt ist je nach Beutelgröße mit einer hohen Sicherheit ausgelegt. Konkret & technisch gesagt: mit einem Faktor von mindestens 6,7 bis 9,3 (bei einer Scherfestigkeit von 10 N/cm2 und mit größzügig aufgerundeten Gewichten an der oberen Perzentilkurve). Die Klettverbindung eines Größe 2 Beutels z.B. hält also ohne weiteres dem Gewicht eines Kleinkindes stand. Also ist auch bei Überschreitung der empfohlenen Größen kein Sicherheitsrisiko gegeben.
Die Verschlussschnalle am Hüftgurt kommt von einem Markenhersteller (ITW Nexus) und hält einer Belastung von 120 kg stand (die bei dieser Verwendung natürlich sehr weit unterschritten wird).

Warum gibt es für die MaMo keine Gewichtsangaben?

Typische Prüfnormen für Babytragen sehen Prüfkörper mit Gewichten von 3 kg und 15 kg vor. Daher findet man diese Gewichtsangaben auf vielen Tragehilfen. Die Normen prüfen aber nur, ob eine Trage diesen Gewichten unter Dauerbelastung standhält. Ob sie einem Baby oder Kind dieses Gewichtes auch passt und bequem ist, das wird nicht geprüft. Ein Grund, warum wir Dauertests bisher selber durchgeführt haben.
Diese standardisierten Gewichtsangaben sind eher irreführend und wenig aufschlussreich für Eltern. Denn sie lassen sich kaum mit einem Alter des Kindes zusammenführen, weil es sehr große Schwankungen zwischen Gewicht und Größe bei gleichem Alter gibt.
Die MaMo Beutelgrößen richten sich darum nur nach der Konfektionsgröße, die noch am besten geeignet ist, um sicherzustellen, daß die Trage passt und dann selbstvertändlich auch der Belastung standhält (s. weiter oben).

Warum verwenden wir keine Sicherheitsschnalle oder ein Sicherheitsgummi?

Viele Hersteller von Babytragen nähen ein Gummi an den Bauchgurt, durch das die Schnalle beim Schließen geführt werden muß. Sollte sich die Schnalle öffnen, bliebe sie an diesem Gummi hängen und der Bauchgurt würde sich nicht komplett öffnen. Wir haben uns gegen diese Lösung entschieden, weil zum einen die meisten Eltern dieses Feature wegen der etwas aufwendigeren Handhabung im Alltag nicht nutzen. Hinzu kommt, daß eine Half Buckle Trage (im Gegensatz zu Full Buckles) durch die unter Baby´s Po geknoteten Träger auch dann noch sicher hält, wenn der Bauchgurt sich beim Tragen öffnen sollte.

Manche Hersteller setzen beim Bauchgurt auch auf Schnallen mit 2-Hand-Bedienung. Dieser Ansatz greift nicht, wenn die Schnalle als Ganzes defekt sein sollte, z.B. gebrochen ist (was sehr unwahrscheinlich ist bei sachgemäßer Nutzung ohne Einklemmen in Autotüren ;) ). Sie soll eher erzwingen, daß Eltern erst das Kind ablegen, bevor die den Bauchgurt öffnen. In der Praxis finden wir das nicht ganz schlüssig, denn wenn Eltern meinen, sie möchten den Bauchgurt öffnen, tun sie das im Zweifelsfall trotzdem, und dann auch noch mit beiden Händen.

Nicht zuletzt sind Sicherheitsfeatures für das Marketing beliebt, weil sie Eltern eben ein Gefühl von Sicherheit vermitteln - unabhängig davon, wie effektiv die Maßnahmen wirklich sind.

Ungefähr wenn dein Baby sein Köpfchen schon gut selber halten kann, ist Rückentragen mit der Tragehilfe möglich und ratsam.
Rückentragen mit der MaMo geht wie mit anderen "Half Buckle" Tragen auch. Hier findest du unser ausführliches Video dazu: Anleitung Tragen auf dem Rücken.

Auch Nicola von Babyschritte hat ein tolles MaMo Erklärungvideo gemacht: zum Video auf Youtube

Nein, das geht nicht und das hat auch gute Gründe.
Menschenbabys sind evolutionsbiologisch Traglinge und ihr Körperbau ist auf das der Trageperson zugewandte Getragenwerden Bauch an Bauch oder auf der Hüfte eingestellt. Sie nehmen die natürliche "Anhock-Spreiz-Haltung" ein (erklärt in unserem Blogbeitrag), die wichtig ist für die gesunde Entwicklung der Hüftgelenke. Diese Haltung funktioniert beim abgewandten Tragen nicht.
Wenn dein Kind schon im Sitzalter ist (bzw. mindestens eine stabile Kopfkontrolle hat), kannst du es stattdessen gut auf dem Rücken tragen. Je nachdem, ob du so hoch tragen kannst, könnte dein Kind dann auch über deine Schulter schauen.

Tragehilfen kann man grob in 2 Typen einteilen: sog. "Half Buckles" und "Full Buckles".
Die MaMo gehört zu den Half Buckle Systemen, die nur am Hüftgurt eine Schnalle haben. Die Träger werden auf dem Rücken gekreuzt und unter Baby´s Popo geknotet. Das Prinzip ist sehr einfach in der Anwendung, denn beim Anlegen und Festziehen stellt sich die Trage automatisch auf die Trageperson ein. Ein Wechsel zwischen Mama und Papa z.B. ist problemlos möglich. Einen Doppelknoten bekommt jeder hin :)
Full Buckles funktionieren ungefähr wie ein umgedrehter, vor dem Bauch getragener Rucksack. Wenn ein stark gebauter Papa die Trage der schlanken Mama übernimmt, müssen die Gurtlängen der Träger verstellt werden, was ohne Frage möglich, aber nicht immer intuitiv ist.

Sinn der Beutelgrößen

Wer das erste Mal eine Babytrage ausprobiert hat, hat die Unsicherheit vielleicht selber erlebt: sitzt mein Baby richtig? Ist die Trage korrekt eingestellt? Woran merke ich das überhaupt?
In der MaMo sitzt dein Baby oder Kind immer in einem passenden "Sitz", den wir Beutel nennen. Am Anfang ist der ziemlich rund und tief, denn Neugeborene und noch junge Babys werden am besten in der Anhock-Spreiz-Haltung getragen.
Je größer dein Baby wird, d.h. je weiter sich seine Wirbelsäule aufrichtet, desto größer und höher werden die Beutel und desto weniger "tief" sind sie auch.
So brauchst du kaum Know-How, sondern kannst einfach die Beutelgröße gemäß der Konfektionsgröße deines Babys verwenden. Die Stegbreite solltest du aber am besten einstellen, sodaß der Stoff bis kurz vor die Kniekehlen deines Kindes reicht. Dazu wird nur die Klettverbindung passend versetzt.

Folgekosten?

Die MaMo ist mit 3 Beuteln mit Blick auf die Nutzungszeit mit anderen ergonomischen Tragehilfen vergleichbar und bewegt sich dabei preislich im unteren Bereich. Der modulare Ansatz zieht also keine höheren Kosten nach sich.

Vorteile

Eher im Gegenteil hat das Baukastensystem auch preislich Vorteile: du wählst selber, ob und wann du eine Größe brauchst und kannst jederzeit Beutel nachkaufen. Es gibt keinen "Vorteilspreis", wenn du gleich alle kaufst.

Hier erklären und zeigen wir die verschiedenen Beutelgrößen:

Vorführer für Trageberater:innen und Hebammen

Gerne geben wir Fachleuten, vor allem Hebammen und Trageberaterinnen, aber im Einzelfall auch Personen, die Eltern ebenfalls zum Babytragen beraten, 50% Rabatt auf Vorführer (ab dem 15. Februar 2021; davor 30%). Das gilt für unsere eigenen Produkte - also für MaMo & Kumja. Du kannst einmalig bei uns zu diesen Konditionen im normalen Shop bestellen, für weitere Bestellungen bekommst du bei Bedarf einen Zugang zu unserem Händlershop.
In unseren Ladengeschäften kannst du die Konditionen aus organisatorischen Gründen leider nicht bekommen - bitte bestell in jedem Fall online.

Wenn du weitere Tragen bestellen möchtest, kontaktiere uns per Mail oder Telefon.

Wie funktioniert die Bestellung von Vorführmaterial?

Bestell unter mamamotion.de (in unseren Ladengeschäften ist leider kein Kauf von Vorführern möglich). Bitte nutze dann die Möglichkeit, einen Bestellkommentar zu hinterlassen und schreib deine Website oder Infos zur Art deiner Tätigkeit dazu, wie stark der Bezug zum Babytragen ist, und daß du die Vorführerkonditionen in Anspruch nehmen möchtest. Wenn du "Vorkasse" als Bezahlart wählst, passen wir den Betrag an und du überweist dann. Oder du wählst eine andere, schnelle Zahlart und wir erstatten dir umgehend die Differenz zurück.

Wenn du unsicher bist oder noch Fragen hast, kontaktier uns gerne!

Kann ich als Händler:in die MaMo weiterverkaufen?

Seit Mitte Februar 2021 kannst du die MaMo vertreiben.

Kontaktiere uns per Mail oder Telefon, um die Konditionen zu erfahren. Bestellungen laufen dann immer über unseren Händlershop (B2B.mamamotion.de).
 

Habt ihr Rabatte für die Beratungseltern oder ein Affiliate-Programm?

Wir bieten keine Vergünstigungen für die Eltern an. Aber du bekommst einen Gutschein für unseren Shop, wenn du als Fachperson Eltern berätst und sie sich dann für die MaMo entscheiden (den kannst du natürlich auch weitergeben). Melde dich bei uns, um zu erfahren, wie das genau funktioniert.

Kann ich als Händler:in Kumja weiterverkaufen?

Für Kumja nehmen wir mittelfristig keine weiteren Händler auf. Mehr Info dazu und die Gründe kannst du hier nachlesen: https://www.kumja.de/haendler/

Ja, bei jeder Beutelgröße lässt sich die Stegbreite stufenlos verstellen. Dazu werden die äußeren Klettverbindungen gleichmäßig weiter nach innen versetzt. So lässt sich jeder Beutel bis auf die maximale Stegbreite des Vorgängerbeutels verkleinern.
In diesem Video zeigen wir, wie die Stegbreite verstellt wird: MaMo Stegbreite einstellen (YouTube)

 Stegbreite min/max (cm)KonfektionsgrößeBeutelgrößePanelhöhe V2
Frühchenca. 4-638-50P1-0(noch unbekannt)
Neugeborenes10-2050-62P1-135
Baby20-3062-74P1-238
Kleinkind30-4074-86P1-342
Vorschulkind40-5086-104P1-448

 

Um dir das Handling der Trage so einfach wie möglich zu machen, gibt es den Sitzbereich für dein Baby in unterschiedlichen Größen. So mußt du nichts einstellen und kannst praktisch nichts falsch machen, sondern richtest dich schlicht nach der Konfektionsgröße, die dein Baby gerade trägt.

Du kannst am Hüftgurt 2 Beutel (Größe 1) befestigen und so 2 kleine Babys bis ca. Gr. 62 vorne vor dem Bauch tragen. Auch mit Frühchen ab Gr. 44 (oder ca. ab 2,5 kg) ist das möglich. Reduziere dabei die Stegbreite der Beutel durch Versetzen der äußeren Klettverbindungen nach innen soweit wie möglich.
Gefächerte Träger an den jeweiligen Innenseiten der Beutel sind am bequemsten, außen gepolsterte. 2 paar flache Träger funktionieren ebenfalls.
Mit nur einem weiteren Hüftgurt kannst du die "Zwillings MaMo" in 2 vollwertige Tragen umbauen.

YouTube Zwillinge Tragen Video (BabyWelt Hamburg)

Grundsätzlich gilt: Babys vorne gleichzeitig zu tragen funktioniert nur für einen kleinen Zeitraum, in dem die beiden Kleinen vorne auch "nebeneinander passen". Danach spricht man von "Tandemtragen" und ein Kind wird vorne, das andere hinten getragen. Und hier gibt es viele Möglichkeiten. Generell sind dabei 2 Tragehilfen besser. Oft wird hinten ein HalfBuckle (wie die MaMo), vorne ein FullBuckle favorisiert. Es geht aber auch mit 2 HalfBuckles, also mit 2 MaMos.

Oft ist es allerdings gar nicht nötig, beide Kinder gleichzeitig zu tragen. Frühes Rückentragen kann da evtl. auch ein Schlüsselthema sein. Zu bedenken ist außerdem, daß das Gewicht von 2 Babys schnell in Bereiche kommt, die den Beckenboden besonders anfangs ziemlich belasten.

Die MaMo hat den Vorteil, daß sie sich von der Zwillingstrage schnell in 2 vollwertige Tragehilfen verwandeln lässt. Der größte Vorteil generell sind die kleinen, gut passenden Beutel - das bietet praktisch keine andere Tragehilfe.

Wir arbeiten an einem Anleitungsvideo - zurzeit haben wir leider noch keins.

 

Mit dem kleinsten Beutel der MaMo Babytrage (Größe 1) können auch Frühchen getragen werden. Das Half Buckle Prinzip mit einer Schnalle am Bauchgurt und Trägern zum Knoten macht die Anwendung auch für unerfahrene Eltern einfach.
Optimal passt der Größe 1 Beutel ab einer Größe von ca. 52 cm. Allerdings ist es ohne weiteres möglich, auch kleinere Babys darin zu tragen. Allgemein haben wir ab Größe 45 (und ca. ab 2000g) gute Erfahrungen gemacht. Mit einem so kleinen Baby muß

  1. die Stegbreite ganz klein eingestellt werden und
  2. muß das Baby beim Einbinden ein deutliches Stück vor den Bauchgurt gesetzt werden.

So verkürzt sich das Rückenteil und endet idealerweise ca. auf Ohrenhöhe.
Diese Besonderheiten beim Handling werden so auch von TrageberaterInnen für andere Tragehilfen angewendet und sind universelle Techniken, um Tragehilfen auf kleine Babys einzustellen.
Damit bei der MaMo auch mit frühgeborenen Babys auf diese Techniken verzichtet werden kann, arbeiten wir an einem speziellen Frühchenbeutel ("Größe 0"). Alle Infos dazu findest du in einem eigenen Blogbeitrag zum Thema Frühchen tragen.
 

Wir planen einen speziellen Beutel für Frühchen zu entwickeln, sind aber noch in der Prototypenphase.
Außerdem wird es irgendwann eine MaMo Version ohne lange Träger geben.

In unseren MamaMotion Ladengeschäften treffen wir unzählige Eltern, die mit vielen unterschiedlichen Tragesystemen den Laden verlassen. Nicht selten kommen sie nach einigen Wochen oder Monaten wieder, weil sie unsicher sind, ob die Einstellung der Trage noch stimmt, weil sich die Trage vielleicht komisch anfühlt. Obwohl wir alles genau besprochen und gezeigt haben. Das ist normal - in dieser aufregenden Lebensphase ist das Einstellen der Tragehilfe nur 1 von vielen neuen Aufgaben. Für uns bedeutet das aber, daß eine Babytrage nicht einfach und intuitiv genug sein kann. Darum entstand die MaMo mit ihren verschiedenen Beutelgrößen.

Seit vielen Jahren werden unsere Produkte bei unseren Kollegen in Vietnam produziert. Thiên Hà Thủy ist unser Partnerbetrieb, der über die Jahre mit uns gewachsen ist und nur MamaMotion Produkte näht (die MaMo Babytrage und Kumja die Jackenerweiterung). Hier kannst du mehr darüber erfahren und sogar einzelne Mitarbeiter direkt kontaktieren: timo-vn.de

Alle FAQ Einträge

Zur gesamten MaMo FAQ

Du hast eine Frage?

Konditionen

Infos für Händler & Fachpersonen

TrageberaterInnen, Hebammen und ähnliche Fachleute können die MaMo zu besonderen Konditionen bestellen. Alle Infos findest du in den FAQ.

Weiterverkauf

Seit Mitte Februar 2021 steht der MaMo-Vertrieb auch Händlern und Fachpersonen offen. Kontaktiere uns, um das Login für die Händler-Infoseite zu erfahren.

Gut zu wissen

Ratgeber Created by Kerstin Ursinus

Eine Babytrage steht mittlerweile auf fast jeder Erstausstattungsliste – zu Recht!

mehr...

Ratgeber Created by Kerstin Ursinus

Im Sommer, ohne aufwändige An- und Ausziehprozeduren, ist das Leben mit Babys und kleinen Kindern gleich viel entspannter. Sonne und Hitze können aber...

mehr...

Blog Created by Kerstin Ursinus

Erfahre die wichtigesten Infos rund ums Babytragen - ist das gut für das Baby? Ab wann und wie lange kannst du tragen? Verwöhnst du dein Baby dadurch?

mehr...

Created by Kerstin Ursinus

Über unseren Chat kannst du deine Fragen zum Handling der MaMo oder zu Kumja stellen, oder komfortabel mit Beratung kaufen

mehr...


MaMo und Kumja vor Ort kaufen: